Schlechtes Raumklima im Bad

Raumklima

Raumklima – iStockphoto.com/lightkeeper

Für ein besseres Raumklima im Bad genügen bereits kleine Veränderungen. Das richtige Heizen gehört dazu. Deutlich vermindert werden kann die Nebelbildung während des Duschens und nachdem Duschen, sofern der Raum genügend beheizt ist. Während des Duschens die Heizung aufzudrehen reicht nicht aus. Eine konstante Temperierung zwischen 24 und 26 Grad wird empfohlen. So bleiben die Wände warm und eine starke Wasserdampfbildung wird verhindert. Es ist auch wichtig nicht erst nach dem Duschen zu lüften, sondern schon während des Duschens sollte das Fenster gekippt werden und nach der Dusche dann 5 Minuten Stoß gelüftet werden damit die Feuchtigkeit und alle Nebelschwaden verschwinden. Alleine schon feuchte Handtücher können beitragen zu einem schlechten Raumklima. Daher sollten sie zum Trocknen auf den Balkon oder einen anderen Ort gehängt werden. Die Feuchtigkeit erhöht sich auch durch feuchte Wäsche im Bad und dies die Voraussetzung für Schimmelbildung.

Fliesen

Bis zur Decke können Bäder gefliest sein. Doch diese nehmen kein Wasser auf und die Wände sind komplett nass nach dem Duschen. Damit die Feuchtigkeit nicht in die Fugen eindringen kann, sollten mit einem Abzieher die Wände nach dem Duschen getrocknet werden. So entsteht kein Kalk und die Kacheln können nicht stumpf werden.
Besteht die Möglichkeit, das Bad selbst zu gestalten, sollte nur im Spritzwasserbereich gefliest werden. Sumpfkalk-Putz ist für die anderen Wände die optimale Lösung. Dieser Putz nimmt viel Feuchtigkeit auf und verhindert dadurch die Bildung von Schimmel.

Schimmel

Sollte dieser sich bereits gebildet haben und die Nebelschwaden ziehen nach dem Duschen nur mit Mühe ab und die Wände sind nass, ist es im Bad eindeutig zu feucht. Die Schimmelpilzgefahr erhöht sich bei einer dauerhaften Luftfeuchtigkeit von mehr als 60 %. Mit der Hilfe eines Thermo-Hygrometers, das im Baumarkt für ungefähr 10 Euro zu haben ist, wird die Kontrolle des Raumklimas erleichtert.

Posted in Tipps and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink. RSS feed for this post. Leave a trackback.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Anzeige

Swedish Greys - a WordPress theme from Nordic Themepark.